Zurück zum Inhaltsverzeichnis

I want it in english! En francais. Mais le texte est raccurir forte. Pardon! Svenska Не бойтесь шешершней! Espanol

© Markus Barth, Hornissenschutz in Österreich; vorgestellt bei www.hornissenschutz.de
- aktualisiert am 02. Januar 2007 -

Hornissenschutz in Österreich

Erfahrungen der ARGE Hornissenschutz Neumarkt i.M.

(Österr. Naturschutzjugend Neumarkt i.M., Freiwillige Feuerwehr Neumarkt i.M., Projektleitung: Markus Barth)

Pressebericht

Ausgezeichnetes Schutzprojekt

Tief verwurzelte Vorurteile durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit zu entkräften, das haben sich die Freiwillige Feuerwehr Neumarkt i.M. gemeinsam mit der Österr. Naturschutzjugend Neumarkt i.M. in einer dreijährigen Projektarbeit zum Ziel gesetzt, um unserer größten einheimischen Faltenwespenart, der Hornisse, zu einem neuen, besseren Image zu verhelfen.“

Aufgrund besonderer Verdienste um Österreichs Artenvielfalt” wurde das “Schutzprojekt – Hornisse” vom WWF Österreich als eine der zehn “hervorragendsten Initiativen Österreichs” im Rahmen des Wettbewerbes “Das Paradies vor der Haustür” ausgezeichnet. Feierlich wurde die Prämierung am 30. November 1999 durch Direktor Univ. Prof. Dr. Bernd Lötsch sowie dem WWF – Kampagnenleiter Dr. Gerald Dick im Naturhistorischen Museum in Wien vorgenommen und eine Ehrenurkunde, unterzeichnet vom Bundesminister für Umwelt, Jugend & Familie Dr. Martin Bartenstein sowie dem Geschäftsführer des WWF Österreich Dr. Günther Lutschinger, überreicht.

Bereits im Jahr 1998 wurde dem Schutzprojekt – Hornisse der Umweltschutzpreis des Landes Oberösterreich zuerkannt. Ein Projektschwerpunkt liegt in der direkten Aufklärung betroffener Hausbesitzer über die unbekannten und meist falsch interpretierten Verhaltensweisen der Hornissen. “Muss ein Hornissennest in Ausnahmefällen entfernt werden, so macht es ein spezielles System möglich, die Hornissenvölker von ungünstigen Standorten weg schonend in geeignete Biotope überzusiedeln. Selbstgefertigte, großräumige Umsiedelungskästen dienen dabei als Ersatzbehausung.”, so Projektleiter Markus Barth von Feuerwehr und Naturschutzjugend.

Die friedfertige und niemals angriffslustige Hornisse hat als Teil des Naturgefüges wichtige Aufgaben inne. Rücksicht ihr gegenüber sollte zur Selbstverständlichkeit werden.

WWF Kampagnenleiter Dr. Gerald Dick mit Mitarbeitern des ausgezeichneten Hornissen-Schutzprojektes von Feuerwehr und Naturschutzjugend bei der Prämierung im Naturhistorischen Museum in Wien
WWF Kampagnenleiter Dr. Gerald Dick mit Mitarbeitern des ausgezeichneten Hornissen-Schutzprojektes von Feuerwehr und Naturschutzjugend bei der Prämierung im Naturhistorischen Museum in Wien.

Eine Zusammenstellung der Hornissenvorkommen in Oberösterreich und insbesondere im Raum Linz findet sich in nachstehender ÖKO-L 5/3 (1983). Für Deutschland ist etwas Vergleichbares nicht bekannt.

 


Nächste Seite: Hornissenvorkommen im Raum Linz


 

Bücher zum Thema

Zurück zur Übersicht!

 

Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar>Vespa grande>Abejorro>Calabrone
Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar>Vespa grande>Abejorro>Calabrone

Webmaster:
Dieter Kosmeier

Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar>Vespa grande>Abejorro>Calabrone
Hymenoptera>Vespoidea>Vespidae>Vespa crabro>Hornisse>Hornet>Frelon>Hoornaar>Vespa grande>Abejorro>Calabrone

NACH OBEN!

www.hornissenschutz.de